Die Theater-AG der Otfried-Preussler-Schule hat in diesem Jahr Erich Kästners Klassiker „Emil und die Detektive“ aufgeführt. Die Geschichte um Freundschaft, Mut und großen Einfallsreichtum der Kinder begeisterte die Zuschauer, Familien, Lehrer und Freunde.

 

Ob Groß oder Klein, jeder kennt Emil Tischbein, der alleine nach Berlin zur Oma reist. Im Zug dorthin wird er von Herrn Grundeis hinterhältig bestohlen. Alleine in der großen Stadt Berlin lernt Emil Gustav und seine Freunde kennen, die ihm helfen, sein gestohlenes Geld wieder zu bekommen. Am Ende der spannenden Verfolgungsjagd sitzen alle zusammen bei der Oma und Cousine Pony Hütchen am Tisch bei Kaffee und Kuchen.

 

Mit viel Witz und Spielfreude waren die Viertklässler unter Leitung ihrer Lehrerinnen Silke Schneider-Köchling und Renate Steffens dabei, das Stück mit Leben zu füllen. Emil und seine Freunde hatten viel Spaß auf der Bühne. Die Kunst-AG im Besonderen, aber auch alle Schülerinnen und Schüler der OPS hatten wieder einzigartige Kulissen gebastelt und gemalt, die den Zuschauer mitten nach Berlin versetzten. Und die Tanz-AG mit Doris Romanovicz bot eine coole Tanzeinlage.

 

Die tolle Leistung aller Beteiligten wurde mit großem Applaus belohnt!