Alle Jahre wieder… wenn Ende Oktober in der OPS fleißig gebastelt, geklebt, gekleistert und gemalt wird, dann steht St. Martin vor der Tür. Auch in diesem Jahr waren die Kinder wieder kreativ und begeistert dabei, ihre Laternen für den Martinslauf zu gestalten: vertreten waren dieses Mal bunte Fische, herrlich verzierte Eulen, Fußbälle und Gespenster, ELMAR, der Elefant, Laternen, die schön bunt mit Sternen, Blättern und Blumen gestaltet waren Laternen, die mit verschiedenen Maltechniken gestaltet waren – wieder ein buntes, schön anzuschauendes Bild.

Stolz trugen die Schülerinnen und Schüler während des Martinszuges ihre Laternen durch den Goethe-Park. Untermalt und begleitet wurde der Zug von Fackelträgern und Blasinstrumenten, die stimmungsvoll die Martinslieder intonierten, die die Kinder stimmkräftig unterstützten. Die Eltern hatten in dieser Zeit die Gelegenheit, sich bei Punsch, Tee und Weckmännern in der Pausenhalle zu stärken und einen Plausch zu halten. Ein Dankeschön an den Förderverein, der die Versorgung organisiert und finanziert hat.

Zurück an der Schule wurde – und das ist inzwischen schon Tradition – ein Feuer auf dem Schulhof entzündet und die Martinsgeschichte wurde erzählt und gespielt. Zum krönenden Schluss zog St. Martin mit seinem Pferd seine Runden entlang der Schülerschar, so dass die Kinder Gelegenheit hatten, das Pferd zu streicheln. 

Abschließend trafen sich alle in ihren Klassen, wo gemeinsam noch ein Lied gesungen wurde und die Lehrerinnen Weckmänner an die Kinder verteilten – alle strahlten und hatten viel Spaß mit ihren Laternen und den Weckmännern.