Die Kinderbuchautorin Brigitte Jünger war am 3. Mai 2012 zu Gast in der OPS. Vor den Schülern der 4. Klasse las sie aus ihrem neuen Buch „Käfersommer“. Sie lässt die Schüler teilhaben am Leben und Kennenlernen von Edda und Jo, spannend erzählt von Edda in der Vergangenheitsform und Jo, der die Geschehnisse in der Gegenwartsform schildert:

Noch wissen Edda und Jo nichts voneinander. Edda lebt ein harmonisches Leben, liebevoll umsorgt von ihrem Vater, einem Tierarzt, und ihrer Mutter, einer Archäologin. Noch hat sie keine Ahnung, dass der Junge auf der Verkehrsinsel und der Hirschkäfer in der neuen Wohnung etwas miteinander zu tun haben. Jo wohnt bei seinem Vater, der als Hausmeister arbeitet, obwohl er Biologe ist. Seine Mutter ist tot und der Vater trinkt und schläft einen großen Teil des Tages. Schon seit einiger Zeit hat Jo den Unterricht geschwänzt. Als das herauskommt, soll er in eine neue Schule gehen. In der neuen Klasse sitzt er neben Edda. 

In Gedenken an den jüngst verstorbenen Kinderbuchautor und Namenspatron unserer Schule, Otfried Preußler, veranstaltet die Schulbücherei diverse Mitmach-Aktionen für die Schülerinnen und Schüler der OPS. So sind die Kinder z.B. aufgefordert, ein Bild ihrer Lieblingsfigur aus den Preußler-Geschichten zu gestalten. Alle Kunstwerke werden in der Bücherei ausgestellt und präsentiert. Außerdem haben wir ein Quiz rund um Otfried Preußler und seine Geschichten vorbereitet. In den Büchereizeiten donnerstags zwischen 09.30h und 11.00h haben die Schüler die Gelegenheit, ihr Wissen zum Besten zu gegeben. Wir staunen, wie gut die Kinder die Geschichten kennen und Otfried Preußler alle Ehre machen. Eine weitere Attraktion sind die gut besuchten Lesungen: bis zu den Osterferien liest eine Büchereimutter jeden Donnerstag in der großen Pause aus Otfried Preußlers Werken vor. Schüler und Schülerinnen aller Jahrgangsstufen lauschen gespannt und gebannt den Geschichten. Wir freuen uns sehr über die tolle Beteiligung, den Ideenreichtum und das Wissen der OPS-Kinder!

 

 

In dieser Zeit haben unsere SchülerInnen die Möglichkeit, sich bis zu zwei Bücher für zwei Wochen auszuleihen. Viele unserer Kinder kommen gerne und regelmäßig zur Ausleihe, andere fühlen sich einfach wohl in den Räumlichkeiten und nutzen die große Pause zum Schmökern in der gemütlichen Bücherecke.

Die SchülerInnen können jederzeit Ihre Wünsche an uns richten, damit wir so das Angebot der Bücherei ihren Wünschen entsprechend erweitern können.

Die Bücherei finanziert sich vor allem über private (Bücher)Spenden, Sponsorengelder, Bücherspenden von Mettmanner Buchläden und Geld, das durch den Verkauf von ausgemusterten Büchern bei Schulfesten und auf Flohmärkten eingenommen wird.